Schucara´s
 Schucara´s           

Abschied von den Abenteurern

Akimo, unser wunderschöner kleiner Rüde mit der perfekten Zeichnung, wurde als erster von seiner neuen Familie abgeholt. Für mich als Züchterin ein besonders schmerzlicher Moment. Nicht nur, weil er als erster Welpe das "Nest" verließ, sondern auch, weil ich ihn eigentlich so gern behalten hätte. Aber Mutter und Sohn ist einfach unvernünftig und so lass ich ihn mit einem weinenden und einem lachenden Auge ziehen. Denn ich bin überzeugt, dass er es in seiner neuen Familie, die auf ihn wirklich schon monatelang sehnlichst gewartet hat, gut haben wird. Akimo darf seinen Namen behalten.

Alles Gute, mein Hübscher und lass von dir hören!

Nun hat auch der nächste unserer Abenteurer das Nest verlassen. Gestern zog Prinz Charming Anton, unser kleiner Teddybär mit dem Grinsegesicht,  zu seiner Familie. Er bleibt ganz in der Nähe im Ruhrgebiet, hat 2 Katzen als Spielgefährten und darf mit dem Reisemobil viele andere Orte kennenlernen. Anton ist ein absoluter Gute-Laune-Hund, der sofort Herzen zum Schmelzen bringt.

Sein Name wurde von seiner Familie ausgesucht, die sicherlich viel Freude mit ihm haben wird

Mach´s gut, kleiner Heartbreaker, und lass von dir hören!

Auch Ares, unser aufmerksamer Rüde mit der tollen Körperhaltung hat nun sein Zuhause gefunden und ist umgezogen. Es war letztlich doch Liebe auf den ersten Blick und er wird sogar, wie ich es mir für ihn so gewünscht habe, sportlich gefördert und hat zwei größere Pudel als Spielgefährten. Nun ist er erst einmal das Nesthäkchen, aber er wird sich mt seiner unerschrockenen, selbstsicheren Art sicherlich schnell zurechtfinden. Ares wird nun Matti gerufen.

Alles, alles Gute, meine kleine Sportskanone und lass von dir hören!.

Nun verlässt auch der letzte kleine Abenteurer, Aljoscha, unsere kleine Schmusebacke mit dem sanften Hundeblick bald das Nest. Er erhielt die zweite Grundimpfung, wurde gebadet und frisch "gestyled". Sein volles Welpenhaarkleid darf er noch behalten (Es ist ja schließlich Winter!) , aber sein Fell wurde schon mal etwas in Form gebracht. Der Bart fiel dabei vorläufig der Maschine zum Opfer und zum Vorschein kam ein wirklich schöner, schmaler Kopf mit mandelförmigen Augen, wie man ihn sich als Züchter wünscht. Joschi hört schon prima auf seinen Namen, den er behalten darf. Er hat bereits erste Gundkommandos erlernt und kann auch schon an der Leine gehen. Das Weihnachtsfest wird Joschi noch bei uns verbringen und danach zu seiner neuen Familie ziehen.

Machs gut, kleiner Charmeur, auch von dir möchte ich gerne Neues hören!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schucaras